Thomas Gebhart mit Traumergebnis gewählt

14. Juli 2020

Dr. Thomas Gebhart soll die Südpfalz weiter im Deutschen Bundestag vertreten. In geheimer Abstimmung wurde Gebhart am Dienstagabend mit dem Traumergebnis von 100 Prozent zum Bundestagskandidaten der südpfälzischen CDU gewählt. Als das Ergebnis bekannt gegeben wurde -  alle 85 Stimmen waren Ja-Stimmen --, gab es Standing Ovations der CDU-Delegierten. 

Zuvor hielt Gebhart eine sachliche wie emotionale Rede. Der Bundestagsabgeordnete aus Jockgrim,  der seit zweieinhalb Jahren Parlamentarischer Staatssekretär bei Jens Spahn ist, ging zunächst auf die Corona-Situation ein. „Wir waren in einer neuen Situation, es gab keine Gewissheiten und es musste sehr schnell auf der Basis des jeweils verfügbaren Wissensstandes entschieden werden“, beschrieb Gebhart die Situation vor wenigen Monaten. „Und wir haben sehr schnell gehandelt.“

„In vielen Punkten sind wir gut vorangekommen. Die Zahl der Intensivbetten wurde deutlich erhöht, Schutzschirme wurden gespannt, medizinische Schutzausrüstung beschafft, Testkapazitäten wurden erhöht und die Corona-Warn-App ging erfolgreich an den Start“, nannte Gebhart Beispiele. „Das Virus ist nach wie vor da“, warnte Gebhart und mahnte zur Achtsamkeit.

„Es geht jetzt auch darum, aus der Corona-Situation für die Zukunft zu lernen“, richtete Gebhart den Blick nach vorne. Das ist eines der Themen, die wir unter anderem auf die Tagesordnung der Europäischen Union im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft gesetzt haben. Zudem wollen wir erreichen, dass in kritischen Bereichen Arzneimittelproduktion wieder nach Europa zurückverlagert wird, um unabhängiger zu werden.

Gebhart ging in seiner Rede ausführlich auf die Arbeit als Wahlkreisabgeordneter der Südpfalz ein. Er werde weiter für die Menschen und ihre Anliegen da sein. „Politik im Dialog, dafür stehe ich, auch wenn in Corona-Zeiten Telefonsprechstunden und Videoformate im Vordergrund stehen.“ Breitbandversorgung und Mobilfunkversorgung stehen für ihn ganz oben auf der Tagesordnung. Die Telekom habe ihm zugesichert, 50 Standorte in der Südpfalz zu ertüchtigen beziehungsweise neu zu schaffen. „Das Ziel ist und bleibt für mich eine flächendeckende Versorgung – dafür mache ich mich stark.“ Umwelt- und Klimaschutz bleibe für Gebhart, der mehrere Jahre Mitglied des Umweltausschusses des Deutschen Bundestages und Teil der deutschen Delegation bei den Weltklimakonferenzen war, ein Herzensthema. Gebhart warb zudem für einen respektvollen Umgang miteinander. „In der Demokratie muss man in der Sache auch streiten. Das gehört dazu. Aber man sollte, auch wenn die Meinungen einmal andere sind, respektvoll und wertschätzend miteinander umgehen.“

Thomas Gebhart lebt mit seiner Familie in Jockgrim und ist 48 Jahre alt. Seit 2009 vertritt er die Südpfalz als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Seit 2018 ist Gebhart Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit. Von 2003 bis 2009 war er Landtagsabgeordneter. Vor seiner Abgeordnetenzeit war Gebhart bei der BASF in Ludwigshafen tätig. Davor arbeitete er u.a. für den früheren Bundestagsabgeordneten Dr. Heiner Geißler. Zum Wahlkreis Südpfalz gehören die Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße sowie die Stadt Landau.
© CDU Südpfalz 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.